Themen dieses Kurses

  • Allgemeines

    Herzlich Willkommen auf den Web- und Verwaltungsseiten der Berufsbildenden Schulen Mansfeld-Südharz

    • Allgemein

      Berufsfachschulen können nach der Dauer bzw. der Art der möglichen Abschlüsse unterschieden werden. An unserer Schule werden die dreijährige und zweijährige BFS im Rahmen der Assistentenausbildung ( BFS Hauswirtschaft und Familienpflege, BFS Gestaltungstechnische Assistenz, BFS Kosmetik, BFS Kinderpflege, BFS Sozialassistenz) geführt. Die zweijährigen BFS im Rahmen der Assistentenausbildung schliessen mit einem staatlich anerkannten beruflichen Abschluss ab.
      Weiterhin wird eine zweijährige BFS Technik mit den Fachrichtungen

      • Elektrotechnik
      • Holztechnik

      als Modellversuch geführt.

      • Gestaltungstechnische Assistenz

        Fachrichtung

        Gestaltungstechnische Assistenz

        Ausbildungsziel

        Erwerb des beruflichen Abschlusses und der Fachhochschulreife
        Berufsbezeichnung:

        "Staatlich geprüfte(r) Gestaltungstechnische(r) Assistent/-in".

        Ausbildungsdauer

        2 Jahre

        Aufnahmevoraussetzungen

          Aufgenommen werden kann, wer den Ralschulabschluss nachweist und einen Nachweis einer ausreichenden künstlerischen Befähigung erbringen kann.

          Die Fachhochschulreife kann nach BbS-VO erworben werden in Verbindung mit dem Abschluss
          1. einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung nach Bundes- oder Landesrecht. Die Mindestdauer für doppeltqualifizierte Bildungsgänge beträgt drei Jahre oder

          2. eines mindestens zweijährigen berufsqualifizierenden schulischen Bildungsganges, bei zweijähriger Dauer in Verbindung mit einem einschlägigen halbjährigen Praktikum oder einer mindestens zweijährigen Berufstätigkeit oder

          3. einer Fachschule.

        Unterrichtsfächer

          Berufsübergreifender Lernbereich
          Deutsch, Mathematik, Sozialkunde, Sport, Biologie
          Berufsbezogener Lernbereich
          Englisch, Naturstudium und freies Zeichnen, Grafik/Design, Akt-und figürliches Zeichnen, Druckgrafik, Schriftgrafik, Technologie, Typografie und Layout, Kunstgeschichte, Fotografie

        Praktikum

          Einschlägiges Praktikum über 4 Wochen in ersten Schuljahr

        Ausbildungsvergütung

          Für die Dauer der Ausbildung kann BAföG beantragt werden
          Zuständige Stelle: Das jeweilige BAföG-Amt

        Abschluss

          Schriftliche und mündliche Abschlussprüfungen nach BbS-VO







      • Kosmetik

        Fachrichtung
          Kosmetik
        Ausbildungsziel
          Erwerb des beruflichen Abschlusses
          Berufsbezeichnung:
          "Staatlich geprüfte(r) Kosmetiker/-in"
          Die erfolgreiche Ausbildung und der Erwerb eines höherwertigen Abschlusses ermöglicht die Aufnahme in die Klasse 12 der Fachoberschule "Gesundheit und Soziales".
        Ausbildungsdauer
          2 Jahre
        Aufnahmevoraussetzungen
          Aufgenommen werden kann, wer den Hauptschulabschluss nachweist.
        Unterrichtsfächer
          Berufsübergreifender Lernbereich
          Deutsch, Sozialkunde, Sport, Englisch

          Berufsbezogener Lernbereich
          Anatomie/Physiologie, Chemie/Präparatekunde, Physik/Apperatekunde, Psychologie/Verkaufskunde, Theorie der Kosmetik, Kosmetische Grundausbildung/Gesichtspflege, Körperbehandlung, Handpflege, Dermatologie, Medizinische Fußpflege
        Praktikum
          In Klasse II wird neben dem Unterricht eine praktische Ausbildung von wöchentlich 16 Zeitstunden durchgeführt.
        Ausbildungsvergütung
          Für die Dauer der Ausbildung kann BAföG beantragt werden.
          Zuständige Stelle: Das jeweilige BAföG-Amt
        Abschluss
          Schriftliche und mündliche Abschlussprüfung





        • Kinderpflege

          Fachrichtung
            Kinderpflege
          Ausbildungsziel
            Erwerb des beruflichen Abschlusses
            Berufsbezeichnung:
            "Staatlich geprüfte(r) Kinderpflege(r)/-in"
            Unter bestimmten Voraussetzungen ist der Erwerb höherwertigerer schulischer Abschlüsse möglich. Der Abschluss ermöglicht die Zugangsvoraussetzung für die Erzieherausbildung.
          Ausbildungsdauer
            2 Jahre
          Aufnahmevoraussetzungen
            Aufgenommen werden kann, wer den Hauptschulabschluss nachweist.
          Unterrichtsfächer
            Berufsübergreifender Lernbereich
            Deutsch, Sozialkunde, Sport

            Berufsbezogener Lernbereich
            Englisch, Berufskunde, Gesundheitslehre, Psychologie, Pädagogik, Sozialpädagogik Übungen, Kinderliteratur, Kunsterziehung/Werken, Musik/Rhythmik, Spiel, Bewegungserziehung, Hauswirtschaftslehre, Ernährungslehre, Nahrungszubereitung, Textile Fertigung
          Praktikum
            Einschlägiges Praktikum über jeweils 4 Wochen
            in Klasse I und Klasse II.





          • Technik

            FachrichtungTechnik
            technische FachrichtungenElektrotechnik  
            Holztechnik
            Das Ziel des Modellversuches ist die optimale, zielorientierte Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die Ausbildung im technischen Bereich.
            Sie sollen sich handwerkliche Fähig- und Fertigkeiten aneignen, um sich bewusst für eine Ausbildung im Bereich Technik zu entscheiden. Parallel dazu soll sich auch die Anzahl der Azubis verringern, die vorzeitig ihre Lehrausbildung beenden.
            Da dieser Modellversuch an 3 berufsbildenden Schulen gleichzeitig initiiert wird, ist eine enge Zusammenarbeit zwischen den Einrichtungen unumgänglich. Die Bildungsgangteamleiter sind für den Erfahrungsaustausch untereinander verantwortlich. Erste konkrete Ergebnisse sind nach Beendigung der Klasse I zu fixieren und entsprechend auszuwerten. Dazu dienen die regelmäßigen Schulleiterdienstberatungen mit dem MK und dem LVWA.
            Da die fachpraktische Ausbildung in den Werkstätten der BbS erfolgt, werden keine zusätzlichen Kosten erwartet.
            Ausbildungsziel
            • Verbesserung der Ausbildungsreife
            • Erweiterung, Festigung und Vertiefung der Allgemeinbildung
            • Vermittlung einer weitgreifenden beruflichen Grundbildung für technische Berufe
            • Erweiterung von Fach, Sozial- und Handlungskompetenz
            • Entwicklung von Lerntechniken und -strategien
            • Erlangung des Realschulabschlusses
            Ausbildungsdauer1 Jahr
            AufnahmevoraussetzungenHauptschulabschluss





            • Hauswirtschaft und Familienpflege

              FachrichtungHauswirtschaft und Familienpflege
              AusbildungszielErwerb des beruflichen Abschlusses: Staatlich anerkannte Fachkraft für Hauswirtschaft und Familienpflege. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Schule kann ein höherwertiger Schulabschluss erworben werden.
              Ausbildungsdauer3 Jahre 
              AufnahmevoraussetzungenAufgenommen werden kann, wer den Hauptschulabschluss erworben hat. 
              UnterrichtsfächerBerufsübergreifender Lernbereich
              Deutsch, Sozialkunde, Sport
              Berufsbezogener Lernbereich
              Pädagogik, Psychologie, Sozialpflege,  Hauswirtschaftslehre, Rechtskunde, Kunsterziehung/ Werken, Musik/Rhythmik, Englisch, Mathematik, Fachpraxis Hauswirtschaft, Fachpraxis Sozialpflege.
              PraktikumVier einschlägige Praktika über jeweils vier Wochen in unterschiedlichen sozialen Einrichtungen.
              AbschlussDie Ausbildung endet mit schriftlichen, mündlichen und fachpraktischen Prüfungen.